Der Ausbau

Ausbauartikel gibt es viele. Deshalb werde ich mich hier sehr kurz halten und nicht den Ausbau (wie) im Detail beschreiben. Ausnahme wird die Elektrik in einem separaten Artikel sein. Welche Quellen und Ausbaubeschreibungen ich mir zur Hilfe genommen habe, werde ich unten auflisten. Wer dennoch Detailfragen zum Ausbau hat, darf mich gerne anschreiben.

Das Fahrzeug

Das Basisfahrzeug ist ein Citreon Jumper 2.2 HDI 120 L3H2 Baujahr 2010. Hier eine Liste, was an dem Fahrzeug alles gemacht wurde, um darin Leben zu können:

  • Dämmung mit Armaflex AF 19 und 6mm
  • Dometic Fenster 1000x550mm (Küchenzeile)
  • Boden „vorne“ zunächst aus OSB-Platten über die Dämmung wo anschließend Parkett drüber gelegt wurde. „Hinten“ wurde eine Siebdruckplatte unter das Bett zugeschnitten.
  • Elektrik mit Solar, AGM-Batterien, Raspberry Pi, Mikrotik Router, usw. (hier der extra Beitrag)
  • Gerüst für Bett, Sitzbänke und Wassertank aus Alu-Systemprofilen 40x40mm
  • Bett 120 x 187 mit einer 120 x 200 Matratze.
  • 2 x Sitzbänke
  • Schmaler Hochschrank neben Küchenzeile für Geschirr und co.
  • Ausziehbarer Tisch
  • Frischwassertank 70l
  • Abwassertank 10l
  • Spül- und Kochkombination Dometic HSG 2370 R
  • Kleiner 230V Kühlschrank
  • 3 Schubladen unter der Spüle
  • 2 Hängeschränke an Kopf- und Fußseite vom Bett
  • Porta Potti im Schrank
  • Gasschrank für 5Kg-Flasche
  • Abstellregal oberhalb der Küchenzeile
  • Neues Radio
  • Gardinen mit Magneten
  • Und viele weitere Kleinigkeiten die Zeit kosten.

Bei dem Zeitaufwand für den Ausbau habe ich mich deutlich verschätz. Alles hat viel länger gedauert, wie ich ursprünglich geplant habe. Ob das an fehlendem handwerklichen Geschick, der Tatsache, dass in dem Fahrzeug nichts gerade oder winklig ist oder an misarablem Zeitmangement lag, ist mir noch nicht ganz klar. Vermutlich von Allem etwas.

Video

Hier ein kleines Video von manchen Arbeiten im Zeitraffer.

Danke

Ich möchte hier kurz die Chance nutzen und mich bei Personen bedanken, die uns beim Ausbau sehr stark unterstützt haben. Zunächst an meine Eltern! Vielen Dank für die Mithilfe, immer Chaos in der Garage, nur stark eingeschränkt nutzbare Einfahrt, Übernachtungsmöglichkeiten, Essen, Lagerfläche, uvm.
Auch ein großes Dankeschön an Daniel „Borris“ Krauß, der bei den meisten Holzverarbeitungen beteiligt war. Ohne dich wäre das Ergebnis sicher nicht so gut geworden.

Und auf den folgenden Seiten habe ich viele Gute Ideen und Lösungsvorschläge holen dürfen. Danke!

https://www.crosli.de/
https://www.keine-eile.de/
https://prima-geklappt.de
http://pataschasworld.com/
http://www.womovan.de
https://www.wohnmobilwissen.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.